next exit south america

Norwegen Juni 2010

No way Norway
….

 

P1000819-1024x768

Eigentlich wollte ich schon vor über 20 Jahren mal zum Nordkap fahren.Tja dieses Jahr sollte es nun endlich soweit sein.Eine neue KTM 990 R stand bereit für das Abenteuer.Die üblichen Vorbereitungen wurden erledigt und die Motorradbekleidung auch für schlechtes Wetter aufgestockt.Hätte ich gewusst das der Urlaub ein 4 Wochen Unterwassercamp sein würde wäre ich auf Neopren umgestiegen.Also Abfahrt in Bayern bei angenehmen 28 Grad und Sonnenschein. Es sollte am ersten Tag bis zur Küste gehen. In Höhe Kassel noch kurz einen Schlenker zum Zweiradzubehör und eine neue Sitzbank gekauft. Die Originale sieht toll aus ist aber nix für lange Passagen.Kurz vor der Küste ein schöner Campingplatz, Zelt aufgebaut, Bier getrunken und die Vorfreude genossen.Am nächsten Morgen sind wir dann noch bis Dänemark bei trockenem Wetter gefahren.

Ab hier bin ich mir heute dann nicht mehr sicher ob ich das alles nur geträumt habe. Es hat bis auf wenige Tage durchgehend geregnet und die Temperaturen lagen im einstelligen Bereich. Unsere Tour ging im groben von Dänemark durch Schweden nach Norwegen. Wir haben uns das Nordkap selbst gespart, da schneebedeckte Strassen so gar nicht in unteren Campingurlaub passten. Eckpunkte der Reise waren Trollstiegen, Geirangerfjord und Kristiansand.Im Süden von Dänemark wurde es dann erstmal wieder schön.Ich glaube wird hatten nur Pech aber insgesamt hatte ich mir die nördlichen Länder anders vorgestellt.Dort kann man sicher prima Urlaub zum Fischen oder Wandern machen.Motorradfahren oder gar Offroad sind zumindest für meinen Eindruck hier nicht die erste Wahl.Ich denke es wird wohl wieder 20 Jahre dauern bis ich mal wieder Lust verspüre nach Norwegen zu biken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.